Die Karte

Seid Ihr schon einmal mit einer Wanderkarte und einem Kompass durch den Wald gegangen?
Das ist wirklich interessant und gar nicht so einfach.
Als erstes müsst ihr wissen, dass es 4 Himmelsrichtungen gibt.time

Den Norden.
Den Osten.
Den Süden.
Den Westen.

Viele Karten sind so gezeichnet, dass Oben Norden ist.
Somit befindet sich Osten rechts, Süden unten und Westen links.
Es gibt aber auch Karten, auf denen die Nordrichtung extra mit Pfeilen gekennzeichnet ist.

Die Nadel des Kompass zeigt immer in Richtung Norden.
Das heißt, die Pfeile auf der Karte und der Pfeil des Kompass müssen in die gleiche Richtung zeigen.
Dann ist die Karte eingenordet und ihr habt die besten Vorraussetzungen, um euch im Wald oder in einem anderen Gelände zurechtzufinden.
drachenfels
Natürlich ist es auch wichtig eine Karte richtig lesen zu können.
Je kleiner das Gebiet ist, dass auf der Karte zu sehen ist, umso genauer ist es gezeichnet.
Wenn ihr z.B. in einem Autoatlas eine Karte anseht, auf der ein ganzes Land abgebildet ist, werdet ihr sehen dass nur Städte, Autobahnen und ganz wichtige große Straßen zu sehen sind.

Auf Wanderkarten sieht das schon anders aus.
Hier sind meistens alle kleinen und großen Wanderwege, Fahrradwege und auch Landstrassen eingezeichnet.
Weiterhin könnt ihr erkennen an welchen Stellen Wald, Wiesen oder Felder sind.
Und auch die so genannten Höhenlinien sind eingezeichnet. An ihnen kann man ablesen, wo ein Berg und wo ein Tal ist, und wie steil es hinauf oder hinunter geht.

Es gibt Karten die sogar noch genauer sind.
Diese werden z.B. von Orientierungsläufern oder von Pfadfindern gebraucht.
Bei diesen Karten ist das Gelände so genau aufgezeichnet, dass man noch kleiner Wege, winzige Bachläufe, Futterkrippen, Zäune und sogar einzelne Felsbrocken erkennen kann.niesenmoos

Auf der Karte, die ich für „MasabiEll – eine Waldgeschichte“ gezeichnet habe, könnt ihr Euch einen guten Überblick darüber verschaffen, zu welchen Stellen des Waldes Tati, Antula, Milu und Niese, Karlott, Bo und Ivi unterwegs sind, wo sie übernachten und wo sie den Wurzelwesen begegnen.
Auch einen Kompass habe ich auf die Karte gezeichnet und ihr seht, Norden ist oben!

Das war jetzt nur ein kleiner Ausflug in die Welt von Karte und Kompass. Aber vielleicht habt ihr Lust bekommen, euch mehr mit diesem schönen Thema zu beschäftigen.

Schmetterling